Die Altsenioren über 40 bleiben in der Meisterschaft weiter in der Erflogsspur. Gegen den RSV Seelze konnte am Freitag Abend ein 4:0 Sieg errungen werden. Hinten steht damit nach drei Spielen weiterhin die Null.

Im Pokal hingegen musste man sich schon in der Woche im Elfmeterschiessen dem TV Kolenfeld geschlagen geben. Nach der regulären Spielzeit stand es 2:2, wobei der Ausgleich für Kolenfeld erst kurz vor Schluss fiel. Das Elfmeterschiessen entschieden dann die Kolenfelder mit 3:4 für sich.

Das Spiel gegen Seelze begann mit einer schnellen 1:0 für uns. Nach einer gut geteimten Flanke von Bernd Mager köpfte Klaus Kastenhuber zur Führung ein. In der Folge spielte sich viel im Mittelfeld ab. Beide Mannschaften standen meist gut, so das sich keine 100% Chancen ergaben. Gefährliche Situation gab es doch immer wieder, was auf einem Kleinfeld normal ist.

In der zweiten Halbzeit ergaben sich immer mehr Räume für beide Mannschaften, was sicherlich an den nachlassenden Kräften lag. Die Seelze hatten eine Riesen-Ausgleichchance, aber setzte den Ball an die Latte. Den Konter konnte dann durch Jens Heidenreich erfolgreich abgeschlossen werden. Das 2:0 gab mehr Ballsicherheit, wobei die Deckung und Laufarbeit nach Hinten doch einige Male auf der Strecke blieb. Es brannte aber nichts mehr an. Nach einer Ecke konnte Jens Langer mit einem Schuss aus der 2. Reihe auf 3:0 erhöhen. Kurz vor Schluß erzielte Jens Heidenreich nach einem Solo-Lauf das 4:0. Am Ende Stand ein verdienter Heimsieg und damit die Verteidigung der Tabellenführung.