TuS Sulingen – Wacker Neustadt 1 : 3

Nach zuletzt 3 sieglosen Spielen in Folge kehrten die Wacker-Frauen zurück in die Erfolgsspur. Auf ungewohntem Kunstrasen konnte vor allem die Defensive überzeugen. Beim Tabellennachbarn Sulingen erwischten die Wacker-Frauen einen Start nach Maß. In der 2. Minute traf Karolin Teuber per Kopf nach dem Eckball von Eilina Oertelt zum 0:1. Danach blieb man sehr aktiv und störte frühzeitig. Dennoch gelang Sulingen durch Sabrina Sander in der 11. Minute mit einem Freistoß aus 25 Metern in den Torwinkel der 1:1-Ausgleich. Doch nur 3 Minuten später gelang den Gästen die erneute Führung. Ein Freistoß von Celine Waldhüter segelte an Freund und Feind vorbei zum 1:2 ins Tor. Und auch das 3. Tor fiel nach einem Standard in der 24. Minute. Nach einem weiteren Oertelt-Eckball bekam Sulingen den Ball nicht aus dem Strafraum und Birthe Dölfes versenkte den Ball mit einem fulminanten Schuß zum 1:3. Die Gastgeber hatten in der Folge zwar mehr Ballbesitz, doch im Mittelfeld setzte Neustadt den Gegner unter Druck, so dass Sulingen nur durch Fernschüsse zu Abschlüssen kam. Im Gegenzug hatte Eilina bei einem Konter die Chance zu erhöhen, scheiterte aber an der Torhüterin. In der 2. Hälfte überließ Neustadt dem Gegner weitestgehend das Spielgeschehen und beschränkte sich auf einzelne Konter. Dabei stand die Abwehrreihe mit Sozdar Dalaf, Janike Borchers, Isabella Bohle und Bianca Oehlerking sehr sicher und gewährte den Sulingern kaum gefährliche Aktionen. Bei den Kontern fehlte dann etwas die Präzision, so dass es letztlich beim verdienten 3:1 blieb.