Nach über 10 Monaten Spielpause sind die Frauen des FC Wacker neu in die Saison gestartet. Nach der Annullierung der vergangenen Saison nach nur 5 Spielen ist die Landesliga erneut in 2 Staffeln mit je 6 Mannschaften geteilt. In der Staffel mit den Teams aus Sebbenhausen/Balge, Schamerloh, Helstorf, Deckbergen und Rodenberg nehmen die Wacker-Frauen sicher die Außenseiterrolle ein. Doch bereits in der letzten Saison hat das Team gezeigt, dass man außer im Spiel gegen Rodenberg immer auf Augenhöhe war. So wurden neben einem Remis 3 Spiele mit einem Tor Unterschied verloren.  Es zeigte sich wiederholt, dass in dieser Klasse die Gegner Fehler in der Defensive ausnutzen. Insbesondere nach Standartsituationen zeigten die Wacker-Frauen Schwächen. Diese Fehler zu minimieren wird das Ziel in der jetzt beginnenden Saison sein.  Dazu wurde der Kader erweitert. Mit Lea Sande (17), Julia Heider (17) und Mailien Donges (16) sind 3 junge Talente neu im Team, die zuvor bei den B-Juniorinnen des TSV Luthe in der Niedersachsenliga am Ball waren. Im Training und Vorbereitungsspielen haben alle  schon ihr Leistungsvermögen unter Beweis gestellt. Mit Eilina Oertelt hat eine Leistungsträgerin der letzten Jahre und gleichzeitig die Co-Trainerin den FC Wacker in Richtung Helstorf verlassen. Ansonsten blieb das Team unverändert. Somit umfasst der Kader nun 20 Spielerinnen.  Mittlerweile hat die Mannschaft im Bezirkspokal beim klassentieferen Team von Hannover 1874 durch ein klares 9:1 die 2. Runde erreicht. Paula Korte, La-Toya Barwa (je 2), Emely Dettmering, Isabella Kern, Karolin Teuber, Lea Sande und Celine Waldhüter erzielten die Treffer. Solch klare Siege wird es in der Landesliga sicher nicht geben. Hier gilt es in erster Linie mit viel Einsatz und diszipliniertem Spiel zu Punkten zu kommen. Das erste Spiel findet am 11.09. beim SV Sebbenhausen/Balge statt.