Durch ein 1:1 im Spitzenduell gegen den 1. FC Wunstorf errangen die Frauen des FC Wacker Neustadt vorzeitig die Kreisliga-Meisterschaft. Das Spiel selbst war sehr zerfahren und geprägt von vielen Fehlpässen und wenig Torchancen. Nachdem 30 Minuten wenig passierte nutzten die Gäste ihre erste Torchance zum 0:1-Pausenstand. Nach dem Wechsel erzielte Eilina Oertelt in der 51. Minute das 1:1, nachdem die Torhüterin einen Schuss von Celine Waldhüter nicht festhalten konnte. Danach waren die Gäste zwar überlegen, doch Torchancen hatten auch sie nur wenige. So besannen sich die Neustädter auf ihre starke Defensive. Der eine Punkt reichte letztlich zur Sicherung der Meisterschaft.

Zuvor gelangen dem Team in der Rückrunde durchweg überzeugende Siege. In Brelingen wurde zum Auftakt mit 7:2 gewonnen. Danach schickte man Frielingen mit 7:0 und Borussia Hannover mit 6:0 nach Hause. In Bokeloh gelang beim 11:1 sogar ein zweistelliger Sieg. Beim FFC Hannover II gewann man kampflos mit 5:0. Einen wesentlichen Anteil an dieser deutlichen Leistungssteigerung nach der Winterpause haben sicher auch die beiden Neuzugänge Eilina Oertelt, die bis vor 2 Jahren noch zum Team gehörte und dann 1 Jahr  bei der TSG Ahlten in der Oberliga aktiv war sowie Daniela Liebert, die aus Bayern nach Neustadt zugezogen ist. „Dani“ wurde im defensiven Mittelfeld  sofort ein fester Bestandteil der Mannschaft und „Eile“ erzielte in den 5 Spielen bereits 14 Treffer. Dadurch entspannte sich auch der personelle Engpass aus der Hinrunde etwas. Auch Torhüterin Svenja Wöhler ist nach ihrem ausgeheilten Kreuzbandriss ein gefühlter Neuzugang.

So hat man inzwischen eine gute Mischung aus Defensive und  Offensive. Mit 61:10 Toren hat man den treffsichersten Angriff und die beste Abwehr. Es steht jetzt zum Abschluss noch das Derby beim SV Scharrel an.

Leider ist die Meisterschaft nicht gleichbedeutend mit dem Aufstieg, da aus den 3 Kreisligen der Region Hannover nur 2 Staffelmeister aufsteigen. So muss man über die Relegation versuchen, den Weg in die Bezirksliga zu schaffen. Mitte Juni werden da die Entscheidungen fallen.