Am 02.02.2020 um 06:15Uhr machten wir uns auf dem Weg nach Schwanebeck, die positive Anspannung war bei allen Kindern zu spüren, einige Fragen wie sind die Regeln? Große Tore? wie ist die Spielstärke? waren die häufigsten Fragen.

Kurz vor 08:00Uhr, erreichten wir unser Ziel, da war es wieder der gefühlte Unterschied zwischen einigen Turnieren und dem vom SV Blau Weiß Schwanebeck der herzliche Empfang gleich ab der ersten Sekunde. Das erste Spiel war gleich gegen den Gastgeber Blau Weiß Schwanebeck II, die Anspannung war zu spüren und erst in den letzten Minuten, konnte der Sieg geschafft werden das Ergebnis mit 4:1 ist etwas zu hoch, aber wir sind sehr gut gestartet.

Beim Spiel gegen Darlingerode/Drübeck war so ein Spiel der Gedanken und Motivation, wir gingen recht schnell in Führung und dachten, Ok das wird sicher aber Darlingerode/Drübeck wollte sich nicht der Sache fügen wie wir uns das vorstellten und nutzten ihre Chancen eiskalt und wir verloren zu Recht mit 2:4, das ist nun mal Fußball, wer die Tore macht gewinnt.

Fortuna Halberstadt, war nun unsere kommenden Gegner, die Gedanken der Jungs waren immer noch bei der Niederlage gegen Darlingerode/Drübeck, die Aufgabe war nun sich auf das Spiel zu Konzentrieren. Es wurde einiges umgesetzt und ein Arbeitssieg mit 3:1 errungen.

Das letzte Spiel der Vorrunde war gegen dem TSV Zilly, um das Halbfinale zu erreichen, musste ein Sieg erreicht werden. Der Gegner begann konzentriert und sie nutzten ihre Chancen zur 0:2 Führung, jeder dachte das war es, so früh in Rückstand und nun? Jetzt kommt die stärkste Phase der Wacker Jungs, so wie es sich die Zuschauer und Trainer es lieben. Nach dem 1:2, folgte kurz darauf das 2:2 und danach gelang sogar, die Führung zum 3:2.Dann wurde von beiden Seiten richtig gekämpft und in den letzten 10 Sekunden war es eine Ecke, die super vom Gegner genutzt wurde und zum 3:3 Endstand führte. Damit hatte man nicht verloren aber es reichte aufgrund der Tordifferenz nicht für das Finale. Da der TSV später Turniersieger geworden ist und kein Spiel verloren hat, waren die Jungs richtig Stolz ein unentschieden erreicht und die meisten Tore gegen sie geschossen zu haben.

Das Spiel um Platz 5 und 6 ..mhh das persönlich schönste für die Trainer.

Es ging gegen SV Blau Weiß Schwanebeck I vor Anpfiff, nutzten wir die Möglichkeit uns beim Trainer  Stefan Berei zu bedanken für seine Einladungen zum 3-mal. Natürlich auch das wir in der Zeit immer Kontakt gehalten hatten. So konnten wir mal die Trainersorgen und Gedanken austauschen.

Ich erinnere mich auch heute no