Das Spiel gegen Bokeloh war eines der schwächsten der C II-Junioren des JFV Neustädter Land in der Rückrunde. Die meisten von ihnen waren unaufmerksam, schlecht im Zweikampfverhalten und es fehlte ihnen an geistiger Frische. Stellungsfehler ließen die Abwehr immer wieder schwimmen. Nur Pascal Heckert zeigte auf seiner neuen Position als Innenverteidiger eine gute Leistung. Dank der Abräumerqualitäten von Niklas Jung und guter Kombinationen von Theo Schlaphoff und Maximilian Wengler hatten die Neustädter leichte Vorteile im Mittelfeld. Daraus ergaben sich aber kaum Torchancen, da sich die Gäste häufig für die falschen oder zu spät für die richtigen Pässe in die Spitze entschieden. So führten die Gastgeber zur Pause mit 3:0. In der zweiten Halbzeit steigerte sich die Neustädter Offensive etwas, erreichte aber nur durch die Tore von Schlaphoff, Luca Bibinger und Ali Dogan Ergebniskosmetik beim nie gefährdeten 6:3 Sieg für Bokeloh.