Mit diesem Derbysieg nahm die SG Mühlenfeld/Neustadt erfolgreich Revanche für die bislang einzige Saisonniederlage im Hinspiel und festigte dadurch den 2. Tabellenplatz.

Basis für den Sieg war eine sehr gute Defensivleistung. Die Abwehrkette mit Mareike Bösch, Clara Molina, Marie Liebkowsky und Fenja Laslavic sowie Sozdar Dalaf und Annina Kilian im defensiven Mittelfeld standen sehr kompakt und ließ den zuletzt sehr erfolgreichen Gästen vor der Pause nur eine klare Torchance. Nach vorne wirkten die Spielzüge der SG mit viel Zug zum Tor. Ann-Christin Thies trieb das Spiel gut an. Dazu war La-Toya Barwa im Sturmzentrum sehr laufstark und beschäftigte die Wunstorfer Abwehr immer wieder mit ihren Dribblings. Das 1:0 in der 22. Minute resultierte dann aus dem Zusammenspiel der beiden herausragenden Spielerinnen. Einen langen Ball von Bösch nahm Barwa an und traf aus 16 Metern in den Torwinkel. Weitere Chancen zur Erhöhung wurden bis zur Pause vergeben. Die 2. Hälfte war dann lange Zeit ein Abnutzungskampf im Mittelfeld, bei dem um jeden Meter gerungen wurde. Die SG hatte auch in dieser Phase die etwas besseren Möglichkeiten. In der 86. Minute scheiterte Isabella Kern zunächst mit einem Schuss an der Torhüterin, setzte jedoch entschlossen nach und passte den Ball zur Mitte, wo Barwa zum 2:0 ins leere Tor traf. Doch die vermeintliche Entscheidung führte dazu, dass man gleich nachlässig wurde und prompt fiel eine Minute später durch einen 20-Meter-Schuß der 2:1-Anschlusstreffer durch Panczyk. In der Nachspielzeit wurde dies fast noch bestraft. Nach einem Stellungsfehler steuerte Burhop alleine auf das SG-Tor zu und verpasste um Zentimeter den Ausgleich. Erfreulich auf SG-Seite, dass Karolin Teuber nach über 9-monatiger Verletzungspause in den letzten 25 Minuten ihr Comeback feierte.