Von Beginn an erspielte sich der JFV Neustädter Land viele Chancen. Umso überraschender war es, dass Steinhude durch ein Eigentor von Niklas Jung in Führung ging. In der Folge brachte er sich aber in viele Offensivaktionen der Neustädter ein und machte seinen Fehler wieder wett durch einen Sololauf durch die gegnerische Hälfte und den tollen Pass auf Ali Dogan, der den Ball zum 1:1 über die Linie drückte. Die erneute Führung der Gastgeber glich Marco Rössig mit einem sehr präzise geschossenen Strafstoß nach Foul an Theo Schlaphoff aus. Kurz darauf erzielte erst Felix Krippner das 3:2 für den JFV und dann Steinhude das 3:3. Nach der Pause waren die Gäste wieder die bessere Mannschaft. Rössig verwandelte zwei Elfmeter, jeweils nach einem Foul an Schlaphoff, sicher zum 5:3. Nach einer schönen Kombination vom defensiv starken Maximilian Wengler über Schlaphoff und Krippner erhöhte Dogan auf 6:3. In der Schlussphase war Steinhude wieder druckvoller, aber Torwart Zeynel Nuray hielt mit Glanzparaden seinen Kasten in der zweiten Halbzeit sauber.