.
FC Wacker Neustadt – SV Mörsen/Scharrendorf 9 : 4

Tag des offenen Tores in Neustadt. Wie man dem Ergebnis deutlich entnehmen kann, waren auf beiden Seiten die Abwehrreihen alles andere als sattelfest. Die Neustädter Defensive bekam insbesondere die Gäste-Torjägerin Jasmin Hake nie in den Griff, die sich mit ihrer Schnelligkeit und Schussstärke immer wieder durchsetzte. Auf der Gegenseite hatte allerdings die Neustädter Offensive einen Glanztag. La-Toya Barwa, Isabella Kern, Eilina Oertelt und Paula Korte kombinierten sich immer wieder sehenswert bis in den Strafraum und teilten sich die 9 Treffer. Zunächst gingen die Gäste durch Hake in der 7. Minute 0:1 in Führung. Als Eilina nach mustergültigem Zuspiel von La-Toya in der 16. Minute das 1:1 erzielte, kam der Angriff richtig in Schwung. La-Toya erhöhte mit 2 Treffern in der 35. und 38. Minute auf 3:1 und nach gelungenem Doppelpassspiel mit Isabella traf Paula kurz darauf zum 4:1. Mit dem Halbzeitpfiff trafen die Mörsener durch Emma Beckmann zum 4:2. Nachdem der erste Schwung der Gäste nach der Pause abgewehrt war, traf Neustadt nun mit einem weiteren Dreierschlag. Paula per Kopf nach Flanke von „Eile“, „Toyo“ und „Isi“ erhöhten zwischen der 54. und 60. Minute auf 7:2. Doch auch mit diesem klaren Vorsprung kam keine Sicherheit in die Defensive. Die Gäste steckten nicht auf. Durch einen Distanzschuss von Beckmann verkürzten sie auf 7:3 und dann knallte Hake den Ball in der 75. Minute von halbrechts zum 7:4 in den Torwinkel. Doch nun waren die Wackeraner wieder mit einem Doppelschlag am Zug. Eilina traf zum 8:4 und Isabella war es vorbehalten in der 81. Minute zum 9:4-Endstand einzunetzen. Es war im 7. Heimspiel der 7. Sieg der Wacker-Frauen, bei denen Neuzugang Chantal Huismann – die vom TuS Eversten kommt – ein erfolgreiches Debüt gab.
Mit dem Sieg wurde der 2. Tabellenplatz in der Bezirksliga gefestigt