FC Wacker Neustadt – SG Hoyerhagen/Eys./Dud. 0 : 2

Nach 5 Erfolgen am Stück ging die Siegesserie des Tabellenführers gegen den direkten Verfolger zuende. Die Wacker-Frauen taten sich von Beginn an schwer. Im Mittelfeld agierte man oft überhastet und verlor viele Bälle. Das Fehlen von Celine Waldhüter machte sich hier bemerkbar. Die Gäste waren kombinationssicherer und spielbestimmend. Dennoch hatten die Neustädter in der 1. Halbzeit durch Isabella Kern per Kopf und Nele Tiedgen, die aus spitzem Winkel die Latte traf, zwei klare Torchancen. Bei den Gästechancen war Svenja Wöhler ein sicherer Rückhalt. Unmittelbar nach dem Wechsel hatten die Neustädter ihre beste Phase. Paula Korte vergab in der 52. Minute die beste Torchance, als sie von Karolin Teuber schön freigespielt wurde und mit links knapp daneben schoss. Die Gäste blieben durch Konter aber gefährlich und ein solcher führte dann in der 78. Minute zum 0:1 durch Corinna Schneidt, als die Neustädter Defensive nach einem eigenen Angriff ungeordnet war. Wacker warf nun alles nach vorn. Aufregung gab es in der Schlussminute, als Eilina Oertelt nach einem Steilpass mit der gegnerischen Torhüterin zusammenprallte, die für diese Aktion die rote Karte sah. Der Freistoß brachte nichts ein. Stattdessen kassierte man in der Nachspielzeit nach einem weiteren Konter noch das 0:2 von Julia Nowacki. Die Neustädter bleiben zwar Tabellenführer, der Vorsprung schrumpfte aber auf einen Zähler.