In ihrem vorletzten Spiel waren Wackers E II Junioren zu Gast beim Nachbarverein TSV Mühlenfeld. Beide Teams haben ein freundschaftliches Verhältnis zu einander und daher war die Freude auf das Spiel entsprechend groß. Die Neustädter wähnten sich leicht im Nachteil, da sie einige Spieler ersetzen mussten, die aufgrund von Verletzungen nicht einsatzbereit waren.

Bereits kurz nach dem Anpfiff legten  Wackers E II Junioren richtig gut los. Sie störten den Gegner früh und versuchten  ihre Spielweise durchzusetzen. Die Gastgeber mussten sich  in den ersten Minuten der Partie ganz auf ihre Defensive konzentrieren. In der Anfangsphase merkte man in den Reihen der Neustädter jedoch, dass sie Probleme mit der Abstimmung hatten. Es dauert daher auch  bis sich Wacker seine erste Chance erspielen konnte. Dieser Schuss ging leider knapp daneben und so blieb es vorerst beim 0:0. Die Abstimmung funktionierte jetzt immer besser und so kamen weitere Chancen dazu, aber auch diese konnten nicht verwertet werden.  Nach 10 Minuten war der TSV plötzlich am Drücker und setzte die Neustädter Verteidigung immer wieder  unter Druck. Die Verteidiger um Tom Loge, Tobias Träger und Till Schabehorn machten aber wenig Fehler und verteidigten konsequent und sicher. Besonders Loge zeigte eine tolle Leistung und machte seine Aufgabe gegen seine alte Mannschaft richtig gut. Bereits kurze Zeit später war Wacker wieder spielbestimmend und Mohammad Amiri erzielte die verdiente Führung für die Neustädter. Die Spieler des TSV drängten jedoch auf den Ausgleich. Sie blieben jedoch oft bereits im Mittelfeld hängen, wo die gut positionierten Neustädter die Oberhand behielten. Neustadt blieb gefährlich aber bis zur Halbzeit konnten sie keinen weiteren Treffer erzielen. So blieb es bei der knappen Führung für Neustadt.

Die Pause nutzten die Neustädter für einige Wechsel. Malte Munk ersetzte Felix Lewandowski im Tor und Silas Stoffenberger rückte für Tobias Träger in die Abwehr. Im Sturm wechselten Dorijan Borkowski und Raphael Hagen ihre Plätze. Die frisch eingewechselten Spieler brauchte einige Zeit, um sich zu orientieren. Des Weiteren merkte man den Mittelfeldspielern die kräftezehrende erste Hälfte an. Die Gastgeber kamen zudem hoch motiviert aus der Pause und so konnten sie in der 30. Spielminute den verdienten Ausgleich erzielen. Wackers E II Junioren waren jetzt wieder voll da und keine Minute später erzielte Robin Klisch die erneute Führung für Neustadt. Dies war die richtige Antwort zum richtigen Zeitpunkt. Nach der erneuten Führung rückte Tobias Träger ins Mittelfeld. Die Position war für den jungen Verteidiger ungewohnt. Er fügte sich schnell ein und sorgte für erhoffte Entlastung auf seiner Seite. Durch die Einwechselung von Träger kam auch wieder frischer Wind in die Angriffsbemühungen der Neustädter. Zusammen mit Amiri kombinierte sich Träger vor das  Tor der Mühlenfelder, doch die Neustädter verpassten den entscheidenden Treffer. Auch die Mühlenfelder hatten wieder ihre Möglichkeiten und waren besonders bei Ecken sehr gefährlich. In der 45. Spielminuten erzielte Mühlenfeld nach einer Ecke dann den erneuten Ausgleich. Der sehenswerte Kopfball war nicht zu halten. In der Schlussphase mobilisierten Wackers E II Junioren noch einmal die letzten Reserven. Nach mehreren Einwürfen legte Dorijan Borkowski den Ball ruhig für Klisch auf, welcher genau zielte und den Ball in letzter Sekunde mit einem wuchtigen Schuss im Tor der Mühlenfelder versenkte.

Mit dem Sieg gegen den TSV Mühlenfeld erobern Wackers E II Junioren vorerst den zweiten Tabellenplatz ihrer Staffel zurück. Am letzten Spieltag haben die Neustädter dann Sparta Langenhagen zu Gast und bis zum Abpfiff dieser Partie bleibt es im Kampf um die vorderen Plätze weiter spannend.

Ergebnis 2:3