Mit einem eindrucksvollen 4:0 Sieg gegen den TuS Gümmer konnte unsere 1. Herren am Tag der deutschen Einheit die rote Laterne abgeben.

Bei recht durchwachsen Wetter begann das Spiel eher nervös auf beiden Seiten. Neustadt gewann durch gutes Zweikampfverhalten mit der Zeit etwas mehr Sicherheit. Zweimal konnte unser Stürmer Malte Christensen gut in Szene gesetzt werden, aber beim Abschluss fehlte noch das nötige Quenchen Glück. Aber auch der TuS Gümmer kam immer wieder gefährlich nach vorne, ohne sich aber in der Box entscheidend durchsetzen zu können. Die Fernschüsse entschärfte unser Torwart Sven Heinze-Bittner in gewohnter sicherer Manier.

Die spielentscheidende Szene entstand kurz vor der Halbzeit. Ein Vertikal-Pass auf Christensen nahm dieser auf und umkurvte den letzten Mann, der sich nur mit einer zu spät angesetzten Grätsche zu helfen wusste und unseren Stürmer von den Beinen holte. Der gute Schiedsrichter Schussel wertete die Aktion als Notbremse und zeigt die rote Karte. Den fälligen Freistoß aus 20m versenkte unser Kapitän Cinar Cihan sehenswert in die Maschen. So ging es mit einem 1:0 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit spielte Wacker überlegt und erhöhte stetig den Druck. Dieses gelang viel besser als beim letzten Heimspiel gegen SC Lohnde, wo eine 3:1 Halbzeitführung noch hergeschenkt wurde. Folgerichtig vielen drei weitere Treffer, erneut durch Cihan (2:0), Michell Ruzic (3:0) und Malte Christensen(4:0). Der TuS Gümmer hatte in dieser Phase des Spiels nicht mehr viel entgegen zu setzen und der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können. Eine Sonderlob gehört den A-Jugendspielern Philipp Aggelidis und Patrick Boettcher, die die Mannschaft  verstärkten.

Am Sonntag geht es nun zum starken MTV Engelbostel-Schulenburg. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung können wir dort sicherlich auch bestehen.