Die Ü40 Herren des FC Wacker Neustadt konnte im letzten Heimspiel gegen den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide einen glanzlosen, aber dennoch verdienten Heimsieg einfahren. Der Mannschaft des FC Wacker fiel es von Beginn an schwer, sich Torchancen gegen die tiefstehenden Gäste zu erspielen. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass der Führungstreffer durch Ali-Fouad Bazzi erst in der 20. Minute fiel, nachdem der Gästetorwart des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide einen Schuss von Tschin Uh Cho nur abprallen ließ.

Im Anschluss kam die Mannschaft von Wacker noch zu einigen Torchancen, die sie jedoch allesamt nicht nutzen konnte. Es dauerte bis zur 30 Minute bis Gerald Boettcher den gegnerischen Torwart mit einem gefühlvollen Lupfer zum 2:0 Halbzeitstand überwinden konnte.

Der FC Wacker kam nach dem Wiederanpfiff schneller ins Spiel und so konnte Buelent Dogan bereits in der 2. Minuten der zweiten Halbzeit nach einem schönen Solo auf 3:0 erhöhen.

Im Anschluss zog sich die Mannschaft des FC Wacker tief in die eigene Hälfte zurück und die Gästen des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide kamen in der Folge zu mehr Spielanteilen und einigen Torchancen. Die Angriffe des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide wurden jedoch nur mühsam vorgetragen und führten selten zu einer echten Torgefahr. Wenn doch, scheiterten die Gäste das eine oder andere mal am gut stehenden Wacker Torwart Wolfgang Degen. In der 45 Minute konnte Ali Kassab mit letzter Sekunde auf der Linie retten und so ein Tor des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide verhindern.

Erst in der 52 Minuten erzielten die Gäste des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide durch Thorsten Gienow ihren 3:1 Ehrentreffer.

Alles in allem ein faires Spiel mit wenig Torchancen, dass die Ü40 Herren von Wacker jedoch letztendlich verdient für sich entscheiden konnte.