FC Wacker Neustadt – SV Friesen Lembruch 5 : 2

Nachdem man im letzten Saisonspiel der vergangenen Saison gegen das Team vom Dümmer See unterlag und dadurch die Aufstiegsrelegation verpasste, gelang diesmal ein eindrucksvoller und auch in der Höhe verdienter Sieg. Bereits in der 7. Minute gelang Paula Korte das 1:0, als sie schön freigespielt alleine aufs Tor zulief. Auch in der Folgezeit war das Wacker-Team eindeutig spielbestimmend und kam zu einigen guten Toraktionen. Die emsige Paula traf kurz hintereinander zweimal den Pfosten. Aus heiterem Himmel fiel dann in der 26. Minute im Anschluss an einen Freistoß per Kopf durch Laura Seel der 1:1 Ausgleich. Doch der Schock saß nicht tief und die Heimelf erspielte sich weitere Torchancen. 4 Minuten vor der Pause traf Celine Waldhüter mit einem fulminanten Schuss zum 2:1 Pausenstand. Gleich nach der Halbzeit erhöhte erneut Paula zum 3:1, als sie von Celine mustergültig freigespielt wurde. Kurz darauf schied Celine verletzt aus, die eingewechselte Emely Dettmering konnte auf ihrer Position jedoch voll überzeugen. Eine kleine Unaufmerksamkeit im Strafraum führte dann zu einem Foulstrafstoß, den Monique Pörtner zum 3:2 verwandelte. Doch den Gästen gelang es nicht, weiteren Druck zu erzeugen, auch weil die Neustädter Abwehr stabil stand und der Ball nach vorne gut durch die eigenen Reihen lief. Es dauerte dann aber bis zur 87. Minute, bevor abermals Paula nach einem von Emely schnell ausgeführten Freistoß den Ball zum vorentscheidenden 4:2 verwertete. Den Schlusspunkt zum 5:2 besorgte dann La-Toya Barwa, die eine präzise Vorlage von Eilina Oertelt aus Nahdistanz verwertete.