FC Wacker Neustadt – TSV Mariensee/Wulfelade 2:0

Lange mussten wir auf das erste Heimspiel in der Rückrunde warten. Dienstag Abend war es dann endlich soweit. Und der Auftakt konnte nicht besser gelingen. Im Nachbarschaftsderby gegen den TSV Mariensee/Wulfelade konnte eine 2:0 Heimsieg errungen werden. Damit konnten wir in der Tabelle unseren Nachbarn überholen.

Witterungsbedingt mussten bisher alle Spiele ausfallen, so das die Nachholspiele inzwischen in der Woche Abends angesetzt werden mussten. Auch Dienstag war es Morgens nach Schneefall in der Nacht nicht klar, ob Abends wirklich gespielt werden konnte. Aber die Sonne setzte sich über den Tag durch so das der Schnee Mittags bereits geschmolzen war und der Platz abtrocknete. So konnte die Partie dann unter Flutlicht angepfiffen werden.

In der ersten Halbzeit fand das Spiel meistens im Mittfeld statt. Keine Mannschaft wollte einen Fehler begehen. Beide Mannschaften stehen auch in der Tabelle eng beieinander und so glichen sich beide Teams aus. Ein Hauch von Torgefahr gab es meist nur nach Standards. Ende der ersten Halbzeit wurde Wacker etwas mutiger, aber wurde noch nicht belohnt. Die Zweite Halbzeit verlief ähnlich. Als sich die meisten Zuschauer auf eine Punkteteilung einstellten, fasste sich in der 80. Minute Saleh Ali ein Herz und konnte sich in einer schönen Einzelaktion auf der linken Seite durchsetzen. Im 16er kam der Gegner dann einen Schritt zu spät und traff statt den Ball die Beine. Den fälligen unumstittenen Elfmeter verwandelte Elvis Gacaferi sicher zum 1:0. Mariensee versuchte daraufhin die Offensive zu verstärken, was Wacker dann Räume gab. Nur füng Minuten später konnte Najmudin Zafar Khan durch einen sehenwerten Schuss zum 2:0 Endstand erhöhen. In den letzten Minuten lies dann unsere Abwehr keine wirkliche Chance mehr zu. Am Ende freuten sich die ausharrenden Fans und sangen „Derbysieger, Derbysiege, hey, hey, hey“.

Damit hat unsere erste Mannschaft Ihren Mittelfeld gefestigt und kann nun beruhigt die nächsten Aufgaben entgegen sehen.