Nach dem Sieg im Pokal gab es am 4. Spieltag das nächste aufeinandertreffen mit dem SV Germania Helstorf in der Meisterschaft.

Bei diesem Spiel wurde auf Wunsch von den Gästen ein Schiedsrichter angesetzt.

Während der gesamten Spielzeit spielten nur die Gastgeber. Dabei wurden unzählige Torchancen leider nicht genutzt.

Die Gäste beschränkten sich von Anfang an nur auf das verteidigen und warteten auf Fehler vom Gastgeber.

Und so fiel auch für die Gäste in der 21. Minute das 1:0.

Aber dieser Rückstand spornte Wacker Neustadt noch mehr an und so kam es in der 38. Minute durch einen verwandelten Strafstoß durch Hanna Albrecht zum längst überfälligen 1:1.

So ging man auch in die Pause.

In der 2. Halbzeit sah man das gleiche Bild. Die Gastgeber waren weiterhin die bessere Mannschaft.

Durch schöne Kombinationen im Mittelfeld von Emely Csecs und Anita Feidenheimer wurde das 2:1 und 3:1 durch Csecs sowie das 4:1 durch Feidenheimer erzielt.

Dieses Tor war das 11. für Anita Feidenheimer, die damit auch die Führung in der Torjägerliste ausbaute.

Der Trainer von Wacker Neustadt beglückwünschte sein Team und war mit gezeigten Leistung insgesamt sehr zufrieden.

Noch zu erwähnen war die tolle Leistung der Gäste-Torhüterin Lucie Schulze, die einige Tore durch tolle Paraden verhinderte.