Nach einer 3-wöchigen Spielpause ging es für Wacker Neustadt am 8. Spieltag zum TSV Godshorn.

Von der Tabellensituation war es ein Spitzenspiel, da der 4. gegen den 3. spielte.

Es war ein Spiel, in dem sich beide Teams ihrer Tabellensituation bewusst waren denn mit einer Niederlage wäre das Erreichen der oberen Plätze wieder in weite Ferne gerückt. Erschwerend kam noch hinzu, dass Wacker zum ersten Mal als 9er ein Spiel bestreiten musste.

Von Anfang an merkte man Wacker Neustadt die Verunsicherung an. Jeder mußte erstmal seine Position auf dem Spielfeld finden. Und so war es auch kein Wunder das leider der Gastgeber dieses ausnutzte und verdient mit 1:0 in Führung ging.

Mitte der 1. Halbzeit nahm der Gäste-Trainer Umstellungen in der Mannschaft vor.

Ab diesem Zeitpunkt fand die Mannschaft zu Ihrer gewohnten Spielstärke und Spielweise zurück.

Die schlechten Platz-und Witterungsverhältnisse kamen noch erschwerend hinzu, so dass man leider mit einem 1:0 Rückstand in die Halbzeitpause ging.

Nach einer klaren Ansprache vom Neustadt Trainer ging es in die 2. Halbzeit in der Wacker das eindeutig bessere Team war und das Spiel nun beherrschte. Der Mannschaft merkte man jetzt den Siegeswillen an.

So war es auch kein Wunder, dass kurz nach Wiederanpfiff das erlösende Tor zum 1:1 durch Anita Feidenheimer fiel.

Die schöne Vorlage kam von Luisa Scharnhorst.

Trotz einiger Torchancen mußte man bis kurz vorm Abpfiff auf das Siegtor warten.

Emely Csecs schaffte das 2:1 für Wacker Neustadt mit einem sehenswerten Kunstschuß nach einer tollen Ablage von Feidenheimer.

Nach dem Abpfiff kannte der Jubel und die Freude bei den Gästen keinen Halt mehr.

Der Trainer von Wacker Neustadt und die Mannschaft fanden, dass Emma Boye eines Ihrer besten Spiele bestritten hatte.

Allgemein lobte der Trainer seine Mannschaft für die herausragende kämpferische Leistung und den unbedingten Siegeswillen.