Neustadt – SV Uetze     4:6

Die Neustädterinnen gingen mit viel Optimimus in das Spiel und hatten sich gegen den Tabellennachbarn viel vorgenommen. Der Start mit den Stürmerinnen Hanna Albrecht, Luisa Scharnhorst und Hannah Weiß war schwungvoll und sah gut aus. Leider bot sich in der Abwehr ein anderes Bild. Gleich beim ersten Angriff der Gäste aus Uetze landete der Ball zur Überraschung der Neustädterinnen im Tor. Nun wurde der Druck auf das Gästetor erhöht, die nötige Präzision fehlte aber im Torabschluss. Ermuntert durch den Führungstreffer kombinierten die Uetzer Mädchen sicherer und konnten gegen eine Abwehr, die jegliche Ordnung missen ließ, innerhalb von 20 Minuten weitere fünf Treffer erzielen. Allein Anita Feidenheimer schloss einen Angriff zum zwischenzeitlichen 1:4 erfolgreich ab. Beim Stand von 1:6 wurden die Seiten gewechselt und das Spiel verlief nun als Einbahnstraßenfußball in Richtung Gästetor. Schon drei Minuten nach dem Wiederanpfiff erzielte Anita Feidenheimer den Anschlusstreffer zum 2:6 und Hannah Weiß ließ den dritten Neustädter Treffer schnell folgen. Die Mannschaft bewies Moral und erarbeitete sich angetrieben von einer nie ermüdenden Luisa Scharnhorst eine Vielzahl von Chancen, aber außer dem 4:6 durch Luisa Scharnhorst selbst, kam weiter nichts Zählbares heraus. Auf Grund der zweiten Halbzeit gab es von den Zuschauern viel Applaus nach der Partie.